Cambridge

Die University of Cambridge in London hat sich dem Motto HINC LUCEM ET POCULA SACRA, in Deutsch Von hier Erleuchtung und heiliges Wissen verschrieben. Ihr Gründungsdatum liegt im Jahr 1209. Sie ist weltweit bekannt und zählt zu den besten Universitäten der Welt. Treu ihrem Motto folgend kann die weltberühmte Universität stolz auf die meisten Nobelpreisträger aus den eigenen Reihen blicken. Insgesamt konnten 84 Nobelpreise verzeichnet werden, wovon 70 Nobelpreise auf das Vermögen ehemaliger Studenten fallen. Im QOS World University Ranking kann die Cambridge University Rang 1 belegen. Im Times Ranking nimmt Cambridge hinter Harvard Platz 2 ein. Die Universität Oxford liegt in engem Wettstreit mit der Cambridge Universität, was im jährlich wiederkehrenden Boat Race seinen Ausdruck findet. Das Achterrennen wird seit 1829 traditionell auf der Themse ausgetragen.

Entwicklungsgeschichte der Colleges der Cambridge Universität

Der Bischof von Ely, Hugh von Balsham, war der Begründer des ersten Colleges Peterhouse im Jahr 1284. 33 Jahre später konnte das zweite, heute jedoch nicht mehr in seiner ursprünglichen Form existierende College Kings Hall gegründet werden. Das Robinson College folgte als jüngste Gründung im Jahr 1970.

Die Colleges der Cambridge Universität

Tradition sind die 31 Colleges, die als unabhängige eigenständige Institutionen über die Aufnahme von Studenten entscheiden und sich auch in der Pflicht sehen, für deren Unterbringung und Supervision zu sorgen. Ohne eine Aufnahme in einem der Colleges ist die Aufnahme an der Universität Cambridge nicht möglich. Die einzelnen Colleges zeichnen sich in guter alter Tradition durch ein beträchtliches Vermögen aus. In den Colleges können auch Dozenten als Fellows eigenständig ernannt werden. Der Aufnahmeprozess wurde bis in die 60er Jahre noch an Sprachkenntnisse in Latein und Griechisch gekoppelt, er ist heute jedoch an andere Fähigkeiten gekoppelt, die Aufnahmewillige nachzuweisen haben. Dazu zählen insbesondere sehr gute Noten und das Überzeugen in einem Bewerbergespräch, in dem die akademischen Fähigkeiten geprüft werden.